Kichererbsen-Curry mit Shrimps und Kokos

Ich liebe Shrimps! Und ich liebe Kokos! Und Kichererbsen sind für mich als Grundnahrungsmittel wichtiger als Reis oder Brot. Deshalb möchte ich euch heute unbedingt dieses leckere Curry zeigen, das ich aus diesen Zutaten zusammengeschustert habe. Es geht wirklich ganz schnell, braucht nicht viel Vorbereitungszeit und auch mit dem Gemüse und den Gewürzen lässt sich wunderbar variieren und somit immer wieder Abwechslung reinbringen. Viel Spaß beim Nachkochen :) 

 

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300 g Tiefkühl Shrimps (am besten aus Wildfang)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 300 g Tiefkühl Sommergemüse (Karotten, Blumenkohl, Erbsen, Brechbohnen) oder ähnliches
  • 250 ml Kokosmilch light (erhältlich ab 5,9% Fett)
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • 1 Schalotte
  • Süßstoff
  • Salz und Pfeffer
  • Gewürze: Currypulver, Koriandergewürz, Prise Zimt
  • Kokosöl zum Anbraten
  • Optional: Reis als Beilage

 

 

Zubereitung:

  1. Shrimps ca. 1 Stunde vor der Zubereitung in einem Küchensieb mit kaltem Wasser abspülen und auftauen lassen.
  2. Kokosöl in einer großen beschichteten Pfanne heiß werden lassen. Schalotte und Ingwer in kleine Würfel schneiden und im heißen Öl anschwitzen.
  3. Mit der Kokosmilch ablöschen und das gefrorene Sommergemüse hinzu geben. Kurz aufkochen lassen und mit Salz abschmecken. Anschließend bei mittlerer Temperatur ca. 5-7 Minuten bei geschlossenem Deckel dünsten. Ab und zu umrühren.
  4. Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Zusammen mit den Shrimps zum Gemüse geben und 1-2 Minuten unter mehrmaligem Umrühren heiß werden lassen. Mit einer Prise Süßstoff, Pfeffer, den Gewürzen und je nach Geschmack noch ein bisschen Salz würzen.
  5. Wer Kalorien sparen will, gönnt sich das Curry pur ohne Beilage. Macht auch ohne pappsatt, versprochen :) Bei wem noch genügend Kohlenhydrate in die Makros passen: Basmatireis schmeckt zu dem Curry besonders gut und so lässt sich die leckere Soße auch besser aufsaugen.

        Nährwerte pro Portion (ohne Reis): 375 kcal - 33 g EW - 23,5 g KH - 13,5 g F

mehr lesen

Chia-Oats 2 Go

Heute verrate ich euch mein ultimatives Lieblingsrezept für unterwegs an heißen Sommertagen: Chia-Oats 2 Go!

Meine Chia-Oats schmecken nicht nur supergut, sie sind auch unglaublich gehaltvoll, haben dabei nicht viele Kalorien und machen trotzdem pappsatt. Ich esse sie gerne zum Frühstück, als Snack, im Auto, in der Arbeit, im Kino – eigentlich überall :-)

Zum Transportieren nehme ich entweder ein Einmachglas wie auf den Bildern oder ganz einfach einen Shaker! Das sieht dann zwar nicht ganz so hübsch aus, aber die Idee, meine Chia-Oats einfach in einem Shaker mitzunehmen und mit einem langen Dessertlöffel zu löffeln, hat mir schon die ein oder andere Sauerei erspart :D 

Natürlich gibt es für meine Chia-Oats 1001 Variationsmöglichkeiten. Ihr könnt hier mit allen möglichen Früchten und Nüssen nach Lust und Laune experimentieren - Tobt euch aus! Und wenn 2 Go nicht so euer Ding ist: Zu Hause und aus einem stilvollen Glasgefäß schmecken euch meine Chia-Oats mit Sicherheit genauso gut ;-) 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schinken-Ei-Muffins

 

 

Zutaten für 4 Muffins:

 

  •  2 Scheiben Vollkorntoast
  • 2 Eier Größe M
  • 2 Scheiben magerer Schinken
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Schnittlauchröllchen

 

 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Toastscheiben mit einem Nudelholz ausrollen, mit einem Messer halbieren und in vier Muffinförmchen aus Silikon drücken. Den Schinken ebenfalls halbieren und die Muffinförmchen damit auslegen.
  3. Eier mit einem Schneebesten verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und in die ausgelegten Muffinförmchen gießen. Mit noch mehr Paprikapulver und den Schnittlauchröllchen bestreuen und im Ofen ca. 20 Minuten backen. Fertig :-)

 

     Diese Schinken-Ei-Muffins sind ein tolles Frühstücksrezept für alle, die es morgens nicht so gerne süß haben. Die Muffins sind ganz fix zubereitet und während sie im Ofen backen, kann man sich in aller Ruhe seinem morgendlichen Styling widmen ;-) Auch wenn Gäste da sind, sind die Muffins eine süße Idee. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Nährwerte pro Portion (2 Muffins): 315 kcal - 22,5 g  EW -  22 g  KH -  14,5 g  F

mehr lesen

Quarkcreme mit heißen Himbeeren

Wie ihr wisst, ist fitnessgerechtes Kochen für mich eine echte Herzensangelegenheit. Ich liebe es, einfache und trotzdem schmackhafte Rezepte zu kreieren und so habe ich 2014 auch mein erstes Kochbuch "Mirjam's Fitness Rezepte" veröffentlicht. Jetzt möchte ich wieder loslegen und euch auf diesem Blog regelmäßig mit leckeren und unkomplizierten Fitnessgerichten versorgen. Bei der fotografischen Umsetzung wird mir meine liebe  Freundin und Langzeitkundin Stefanie Winter zum Teil ein wenig unter die Arme greifen (folgt ihr auch gerne unter steffiwntr bei Instagram und erlebt dort ihre beeindruckende Transformation). Sie ist was Foodfotos angeht ein echter Profi und natürlich möchte ich, dass meine Rezepte nicht nur euren Gaumen verwöhnen, sondern auch optisch ansprechen. Und bei den weniger gelungenen Bildern könnt ihr euch dann wahrscheinlich schon denken, von wem sie stammen :D

Ich freue mich auf jeden Fall rießig über mein neues Projekt und hoffe natürlich sehr dass es auch von euch gut aufgenommen wird. Und wer weiß - Vielleicht entsteht daraus ja vielleicht sogar eines Tages ein zweites Kochbuch? Lassen wir uns überraschen :-)

 

Zum Start habe ich ein kinderleichtes und superleckeres Rezept für euch, das so einfach ist, dass man es eigentlich kaum als Rezept bezeichnen kann. Dabei schmeckt es aber sooo lecker, dass man es sogar Nicht-Sportlern als Dessert unterjubeln könnte, ohne dass sie es merken würden. Viel Spaß beim „Nachkochen“. ;)

 

Zutaten für 1 Portion:

  • 150 g Magerquark
  • 100 g fettarmer Joghurt (1,5%)
  • 75 g Tiefkühlhimbeeren
  • Mandelblättchen zur Deko
  • Süßstoff oder Vanille Flavdrops

Zubereitung:

  1. Magerquark und Joghurt mit einem Schuss Mineralwasser cremig rühren. Mit Süßstoff oder Flavdrops abschmecken.
  2. Himbeeren in einem hitzebeständigen Gefäß in der Mikrowelle ca. 1-2 Minuten erhitzen.
  3. Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur goldbraun rösten (Vorsicht: verbrennen schnell! Nur ganz kurz rösten!)
  4. Heiße Himbeeren über die Quarkcreme geben, mit den Mandeblättchen garnieren und genießen. 

Nährwerte pro Portion: 178 kcal -  22 g EW - 16 g KH -  2,5 g F

 

 

 

2 Kommentare